Updating Basket....

Sign In
0 Items

BASKET SUMMARY

There are currently no items added to the basket
Sign In
0 Items

BASKET SUMMARY

There are currently no items added to the basket

Das Gebet in der Dogmatik

Untersucht am Beispiel von Gerhard Ebelings "Dogmatik des christlichen Glaubens"

Das Gebet in der Dogmatik

Untersucht am Beispiel von Gerhard Ebelings "Dogmatik des christlichen Glaubens"

This item is currently unavailable.

Enter your email address below and we will email you when the item comes into stock.

Paperback / softback

£62.90

Publisher: Peter Lang AG
ISBN: 9783631360453
Number of Pages: 362
Published: 24/08/2000
Width: 14.8 cm
Height: 21 cm
Kann eine dogmatische Besinnung auf das Gebet dazu beitragen, den Ort und die Aufgabe der Dogmatik zu klaren? Verhilft die Dogmatik umgekehrt zu vertieftem Beten oder wird es durch dogmatische Reflexion eher behindert? Jedenfalls ist das Gebet mehr als ein blosses Thema; es ist eine Wurzel der Dogmatik. In der Verhaltnisbestimmung zwischen Gebet und Dogmatik zeigen sich wesentliche Schwierigkeiten der neueren Dogmatik. Sie werden eingehend am Beispiel von Gerhard Ebelings Dogmatik des christlichen Glaubens untersucht, die von ihrem hermeneutischen Zugang zum Phanomen des Gebetes her verstanden und dargestellt werden kann. In ihr kommt dem Gebet aber eine Funktion der Vermittlung zwischen Wirklichkeit und Glauben zu, die das Beten zu uberanstrengen droht. Fuhren UEberlegungen, welche das Gebet auf sein bestimmtes Reden und seine inneren Grunde hin bedenken, hier weiter?

Armin Kistenbrugge

Der Autor: Armin Kistenbrugge, geboren 1964, Studium der evangelischen Theologie in Bonn von 1984 bis 1992. Mitarbeiter am OEkumenischen Institut derselben Universitat. Seit 1998 Pfarrer zur Anwartschaft in Gummersbach.

Friends Scheme

Our online book club offers discounts on hundreds of titles...